Das 180 Tage #Mutcamp von Fitness First

 

Mut bedeutet, sich zu verändern

Du möchtest endlich ein paar Kilos verlieren, dich auf ein besonderes Ereignis vorbereiten, nach einer Schwangerschaft wieder in Form kommen oder auch im Alter fit wie ein Turnschuh bleiben? Ganz gleich, was dein Ziel ist – der erste Schritt erfordert Mut!

Lass dich von den Geschichten unserer fünf #Mutcamp-Teilnehmer inspirieren und begleite sie auf ihrem ganz persönlichen Weg zum Ziel! Mit unserem 180 Tage #Mutcamp wollen wir auch dir Mut machen, gemeinsam mit uns genau die Veränderung anzustoßen, die du dir schon so lange wünschst.

Bist du mutig genug?

DIE #MUTCAMP-TEILNEHMER

Mutcamp Teilnehmer Aline & Caro - Fitness First
Zitat Mutcamp Teilnehmer Aline & Caro

Sie sind, nach eigener Aussage, wie Yin und Yang. Zum Training motivieren sich die Freundinnen Aline & Caro gegenseitig. Ihr Ziel? Fit für DEN großen Tag zu werden. Denn Caro heiratet im September, Aline ist Trauzeugin. Power haben die Girls definitiv, aber sind sie für ihr gemeinsames Ziel auch mutig genug? Für das #Mutcamp wollen die beiden ihre Komfortzone verlassen. Werden die Hanseatinnen vielleicht sogar zu Morgensportlern und wird Caro mit Hilfe von regelmäßigem und effektivem Training ihre Angst vor dem großen weißen Kleid in reine Vorfreude verwandeln können?

Zitat Mutcamp Teilnehmer Marc

„Schön, ich bin hier also der Quoten-Dicke.“ – 38 Jahre alt, IT Architekt, Ehemann, Vater zweier Töchter, Genussmensch und waschechter Kölner mit erfrischend trockenem Humor – Marc ist vieles, aber mit Sicherheit nicht der Quoten-Dicke des Mutcamps. Dennoch hat er sich ein Ziel gesteckt, das viele in ähnlicher Form ebenfalls in ihrem Trainingsplan stehen haben dürften: Gewichtsreduktion. In 180 Tagen #Mutcamp möchte Marc die magische 99,9kg-Grenze auf der Waage knacken und somit sowohl seinem Asthma, als auch seiner damit verbundenen täglichen Tabletten-Ration den Kampf ansagen. 

Mutcamp Teilnehmer Mark - Fitness First
Mutcamp Teilnehmerin Vanessa
Zitat Mutcamp Teilnehmer Vanessa

Die Frau ist tough – dass Vanessa mitten im Hamburger Kiez wohnt und jahrelang im Management eines Großkonzerns gearbeitet hat, verwundert auf den ersten Blick nicht. Doch die Frau ist auch herzlich, bringt eine gute Portion Witz und Charme mit und geht seit nun mehr 9 Monaten voll und ganz in ihrer neuen Rolle als Mutter der kleinen Greta auf. Schön ist sie, die Zeit als frischgebackene Kleinfamilie. Doch sie kann auch stressig sein. Die eigene Fitness muss da nicht selten in die zweite Reihe weichen. Um das zu vermeiden, nimmt Vanessa am #Mutcamp teil. Einige Kilos sind schon runter – nun sollen auch noch die letzten Schwangerschaftspfunde purzeln.

Zitat Mutcamp Teilnehmer Andreas

Schmerzende Tattoonadeln, eine aufregende Weltreise und der andauernde Ehrgeiz, immer besser werden zu wollen – für Andreas bedeutet Mut vor allem, ganz viel Spaß im Leben zu haben. Mut bedeutet für ihn aber auch, alles zu geben, um sich in seinem eigenen Körper wohl zu fühlen. Etliche Trainingseinheiten hat der immer gut gelaunte Mannheimer schon hinter sich gebracht – der Erfolg blieb bislang allerdings aus. Mit dem #Mutcamp will er nun endlich lernen, wie man richtig trainiert und sich passend ernährt, um Muskeln aufbauen und sich langfristig wohlfühlen zu können. Und dass es ihm ernst ist, mit diesem Mut, das kann sein Tätowierer bezeugen.

Mutcamp Teilnehmer Andreas - Fitness First

DIE #MUTCAMP-EXPERTEN

Ob Gewichtsverlust, Muskelaufbau oder endlich langfristig in Shape kommen: So individuell die Ziele unserer Teilnehmer sind, so spezifisch gehen unsere kompetenten Fitness First Trainer auf ihre Schützlinge ein. Mit einem zielorientierten Trainingsplan und jeder Menge Motivation und Inspiration unterstützen die Experten sie dabei, mehr aus sich herauszuholen und so ihre Ziele zu erreichen. Individuell, hocheffizient und mit jeder Menge Spaß!

Mutcamp Experte

Ilka

"Mut bedeutet für mich, wenn man sich für neues öffnet und aus seiner Komfort Zone ausbricht!" Ilka ist nicht nur ausgebildete Bühnentänzerin, sondern auch lizensierte Fitness & Group Fitness Trainerin, Personal Trainerin und glückliche zweifache Mama. Funktionelles Kraft- und Ausdauertraining und Bodyshaping sind ihre Trainingsschwerpunkte.

Ilka auf Instagram

 

Mutcamp Experte

Andi

Der studierte Sportwissenschaftler hat seine Schwerpunkte im Bereich Krafttraining, Ausdauer, Schnelligkeit & Beweglichkeit. Auch in der Ernährungsberatung kann Andi so schnell keiner was vormachen.

Andi auf Instagram

Mutcamp Experte

Omid

Er hat immer ein Lächeln auf den Lippen, ist aber trotzdem ein harter Hund! Omid ist lizenzierter Fitnesstrainer mit den Trainingsschwerpunkten Muskelaufbau & Gewichtsreduktion. Mut bedeutet für ihn, sich zu trauen, sich zu verändern und keine Angst vor dem Weg zum Ziel zu haben!

Omid auf Instagram

Mutcamp Experte

Hugo

Bootcamp Instructor, Dance Coach und Personal Coach. Hugo ist spezialisiert auf Schwimm- und Athletik-Training, sportartspezifisches Training & Ernährung im Leistungssport. Mut bedeutet für ihn, mit Optimismus eine Veränderung einzuschlagen.

Hugo auf Instagram

DIE #MUTCAMP-PATEN

Auch unsere Teilnehmer fallen mal in das eine oder andere Motivationsloch, aus dem sie selbst der qualifizierteste Trainer und das beste Trainingsziel vielleicht mal nicht ganz so schnell wieder herausholen können. Dafür stehen ihnen unsere Paten zur Seite, die sie mit jeder Menge Inspiration und Motivation unterstützen und dabei helfen, den inneren Schweinehund zu besiegen.

Mutcamp Experte

Nina aus Hamburg

"Hallo ihr lieben, mein Name ist Nina und ich bin Personal Trainerin, Ernährungsberaterin und vor allem Motivator. Mit mir an eurer Seite rocken wir das Mutcamp. Ich stehe an eurer Seite."

Nina auf Instagram

Mutcamp Experte

Can aus Köln

„Als erfahrener und langjähriger Fitness und Motivationscoach habe ich es mir zur Lebensaufgabe gemacht, Menschen mit meiner optimistischen Einstellung anzustecken. Mit der Realität vor Augen, dass man wirklich nur ein Leben hat, sollte man doch jedes Potential aus sich rausholen, um am Ende sagen zu können, DAS habe ich erreicht und DARAUF kann ich stolz sein! Also, bist du dabei?“

Can auf Instagram

Mutcamp Experte

Miriam aus Hamburg

„Mein Name ist Miriam Estella und ich bin Mama von einem kleinen Jungen namens Noah. Viel Bewegung, frische Luft und gutes Essen sind für mich die Grundlage um mich wohl zu fühlen und gesund durch den Alltag zu kommen. Klingt nach harter Arbeit, Einschränkung und als Mama kaum umsetzbar? Das muss es nicht sein. Lass dich inspirieren, wir werden zusammen stark und fit.“

Miriam auf Instagram

Mutcamp Experte

Yves aus Mannheim

"Ich bin 27 Jahre jung, liebe und lebe einen gesunden Lebensstil. Sport und Bewegung ist meine Leidenschaft. Ich bin professionelles Fotomodel und reise gerne um die Welt."

Yves auf Instagram

1. #Mutcamp Meet & Greet - Best of

#MUTCAMP AKTUELL

Marcs Mutcamp Trainingsbericht Teil 3 Image

#MUTCAMP INTERNATIONAL: ZWISCHEN PLANKS & PIZZA

Urlaubszeit ist Erholungszeit! Doch wie macht man Urlaub im Rahmen des Mutcamps, wenn man doch Ziele hat, die man erreichen will, wofür man eine entsprechende Ernährung braucht, die nicht „la dolce Vita“ verträgt oder wofür man aber eben Hanteln, Fahrrad und sonstiges Equipment benötigt und nicht nur Strandtuch, Liege und „Croissant e Café“? Marc berichtet von seinem diesjährigen Sommerurlaub zwischen Planks und Pizza.

> Zu Marcs Blogbeitrag

Fit nach der Schwangerschaft – wir lassen keinen Muskel aus

Personal Trainer Omid ist nicht nur der Trainer von #Mutcamp-Teilnehmerin Vanessa, sondern selbst auch ein eiserner Sportler. Beinhart geht’s deshalb auch beim Training für unsere Fit Mum zu. Aber das eiserne Training zahlt sich aus. Wir haben bei Omid zur #Mutcamp-Halbzeit nachgefragt, wie sich sein Schützling macht und welche sportlichen Tipps er für junge Mütter hat.

> Zu Omids Beitrag

Vanessas Mutcamp Omids Beitrag Image
Mutcamp Marc Andis Beitrag

Viele kleine Wow-Momente – Gesund abnehmen mit Asthma

#Mutcamp-Halbzeit und Teilnehmer Marc hat sein größtes Ziel bereits erreicht. Wir haben bei seinem Personal Coach Andreas Hüttner nachgefragt, wie er den Genussmensch Marc aus seiner Komfortzone gelockt hat, welche Gewohnheiten der Kölner ändern musste und was seine Gesundheit zum neuen Lebensstil meint.

> Zu Andis Blogbeitrag

Trainingsroutine – was ist das?

Als Mutter hat man ständig unzählige Teller in der Luft zu halten. Häufig gelingt das, wenn teils vielleicht auch etwas wacklig. Doch manchmal kommt schlicht das Leben dazwischen, so wie zur Zeit bei #Mutcamp-Mama Vanessa. In ihrem zweiten Trainingsupdate führt sie durch ihren aktuellen Alltag und macht damit deutlich: An Sportlichkeit mangelt´s jedenfalls nicht. ;)

> Zu Vanessas Blogbeitrag

Mutcamp Vanessa Trainingsbericht Teil 2 Image
Mutcamp Aline Trainingsbericht Teil 2

31, Low Carb, Vegetarier sucht Lebensmittel zum gemeinsamen Muskelaufbau

Für manche mögen es kaum sichtbare Schritte sein – Aline allerdings weiß diese Schritte als Erfolge zu feiern und verrät auf unserem Blog, warum sie nicht mehr ohne Erdnussbutter kann und die Waage in weite Ferne gehört.

> Zu Alines Blogbeitrag

Übertraining und seine Folgen

Immer schneller, höher, besser, weiter – laut #Mutcamp-Trainer Hugo ist unser Alltag längst zum Spitzensport mutiert. Warum es allerdings gerade im Training genau das Falsche sein kann, direkt von 0 auf 100 zu gehen und warum Pausen für unseren Körper zwingend notwendig sind, erklärt Hugo auf unserem Blog.

> Zu Hugos Blogbeitrag

Mutcamp Hugo Gastbeitrag Image
Mutcamp Philip Update Image

Schluss mit Pizza, Burger und Co. – zurück zur alten Bestform

Auch als Mitarbeiter eines Fitnessunternehmens bleibt man von den ungesunden Verführern der Lebensmittelindustrie nicht verschont. In seinem nächsten #Mutcamp-Update gibt Fitness First Mitarbeiter Philip einen Einblick in seine neue Ernährungsroutine und erklärt, warum Ausgewogenheit jeder Crash-Diät vorzuziehen ist.

> Zu Philips Blogbeitrag

Hallo neue Gewohnheiten!

In seinem 2. #Mutcamp-Update dreht sich bei Andreas alles um das, was auf seinem Teller landet – denn: neue Gewohnheiten wollen nicht nur im Trainingsalltag, sondern auch im Rahmen der eigenen Ernährungsweise etabliert werden. Wie es Andreas damit geht, erfahrt ihr auf unserem Blog.

> Zu Andreas Blogbeitrag

Andreas Mutcamp Trainingsbericht Teil 2
Mutcamp Ilkas Gastbeitrag

Mut steht am Anfang des Handelns, Glück am Ende.

Ilka: „Manchmal muss es im Kopf erst einen großen Klickmoment  geben, bevor wir Menschen merken, was wirklich wichtig ist bei neuen Wegen, die wir gehen wollen und das in allen Lebenslagen.“ Personal Trainerin und #Mutcamp-Expertin Ilka verrät auf unserem Blog, wie man es mit der richtigen Einstellung schafft, seine Ziele zu erreichen und auch langfristig am Ball zu bleiben.

> Zu Ilkas Beitrag

Mut bedeutet, manchmal neue Prioritäten zu setzen

Caro: "Ich habe lange mit mir gerungen und versucht, alle Themen unter einen Hut zu bringen – alle Teller sozusagen in der Höhe zu halten. Aber manchmal muss man sich einfach neu sortieren, neue Prioritäten setzen und letztlich auch seinen ganzen Mut zusammennehmen, um sich einzugestehen, dass es zu viel ist und man Abstriche machen muss.“ So beschreibt Caro ihren Ausstieg aus dem #Mutcamp. Auf unserem Blog begründet sie ihre Entscheidung.

> Zu Caros Blogbeitrag

Mutcamp Caro
Marcs Mutcamp

MUTCAMP – BIST DU MUTIG GENUG?

Can ist Marcs Pate beim 180 Tage #Mutcamp. Er supportet ihn, wo er nur kann. 3 Monate sind schon rum. Zeit, ein Zwischenfazit zu ziehen. Can hat Marc zu seiner Ernährungsumstellung, zu seinen bisherigen Highlights und zu seinen Erfolgen befragt.

> Zum Beitrag

WIE MARC DAZU KAM, SICH ALS #MUTCAMP TEILNEHMER ZU BEWERBEN

Mehr Menschen betreiben Sport aus gesundheitlichen, als aus ästhetischen Gründen – davon ist Marc fest überzeugt. Nicht zuletzt auch deswegen, weil es ihm selbst kaum anders geht. In seinem 2. Trainingsupdate verrät Marc, welche Gründe ihn zu seiner #Mutcamp-Bewerbung geführt haben und warum sein Alltag mittlerweile deutlich sportlicher geworden ist.

> Zu Marcs Blogbeitrag

Marcs Mutcamp
Andreas Mutcamp Trainingsbericht Teil 1 Image

Mut bedeutet, seine alten Gewohnheiten aufzugeben

Andreas: „Ich würde von mir behaupten, dass ich ziemlich gerne auf alte Gewohnheiten zurückgreife. Sei es, dass ich jedes Mal das Gleiche bei meinem Stamm-Italiener bestelle oder immer und immer wieder in alte Trainingsmuster zurückfalle.“ – Die ersten Wochen #Mutcamp liegen hinter Andreas. Ob er es geschafft hat, dass alte Gewohnheiten der Vergangenheit angehören, erfahrt ihr auf unserem Blog.

> Zu Andreas Blogeintrag

I’m not an Insta-Queen

Aline: „Ich muss keine 20 kg abnehmen oder meinen Körperfettanteil um x Prozent verringern. Was ist meine Motivation? Wo will ich hin?“ – Auf unserem Blog lässt Aline den Start vom #Mutcamp Revue passieren und zieht hinsichtlich ihrer aktuellen Fitnesswerte, selbst auferlegten Zusatz-Challenges und der einen oder anderen persönlichen Herausforderung blank.

> Zu Alines Blogbeitrag

Alines Trainingsbericht Teil 1 Image
Vanessas Mutcamp Trainingsbericht Teil 1

“Du kannst Ergebnisse oder Ausreden haben. Nicht beides.”

Vanessa: „Bevor man ein Baby bekommt, stellt man sich das alles immer so einfach vor. Jeden Tag zum Sport, das Baby mal eben abgeben und schön zwei Stunden Sport machen. So läuft es aber nicht (immer) und so lief es auch nicht bei uns in den letzten Wochen.“ – Wie die ersten Wochen #Mutcamp für Vanessa wirklich aussahen, verrät sie uns auf unserem Blog.

> Zu Vanessas Blogbeitrag 

ZURÜCK ZUR ALTEN BESTFORM

Philip ist Teil unseres Social Media Teams. In 180 Tagen möchte er zurück zu seiner alten Bestform und dafür ordentlich Pfunde verlieren! Erfahrt mehr über seine Geschichte und verfolgt sein ganz persönliches #Mutcamp jetzt auf unserem Blog!

> Zu Philips Blogbeitrag

Philips Mutcamp - Teil 1
Mutcamp Marcs Trainingsbericht 1

DAS KÖLSCHE #MUTCAMP IST GESTARTET

Marc: „So, da sind wir nun also. Die 180 Tage des Verzichts und des knallharten Trainings haben begonnen. Ernährungsumstellung, Hardcore-Krafttraining, den Spaß am Leben bitte an der Garderobe abgeben. Während Andere sich im Sommer auf eiskalte Süßgetränke und die leckere Grillwurst stürzen, heißt es für mich Wasser, Wasser und ab und zu mal was essen. Aber dann nur Dinkel, Eier und Mucki-Pulver.“ Was unsere kölsche Frohnatur alles in seinem ersten Monat #Mutcamp erlebt hat, erzählt er uns auf unserem Blog.

> Zu Marcs Blogeintrag

RÜCKSCHRITTE, DIE EIGENTLICH FORTSCHRITTE SIND

Caro: „Ich möchte, dass mein Körper widerspiegelt, wie sportlich ich bin!“ Ich träume vom #athleticbody seitdem ich vor zwei Jahren gemerkt habe, dass meine Gesundheit, meine Figur und damit auch mein Erfolg allein in meiner Hand liegen und dass ich nicht dazu verdammt bin, mollig und unsportlich zu sein.“ Nach einem Monat #Mutcamp zieht die künftige Braut Caro ein erstes Zwischenfazit.

> Zu Caros Blogbeitrag

ZIELE SETZEN UND MEHR ERREICHEN

Mut bedeutet, sich Ziele zu setzen. Was Mut für Paula von LAUFVERNARRT außerdem noch bedeutet, verrät sie uns auf ihrem Blog. Tipps, wie man sich Ziele nicht nur richtig setzt, sondern auch erreicht, gibt´s inklusive. Erreiche auch du die Fitness deines Lebens und erfahre, wie deine Zielsetzung "SMART" wird.

> Jetzt lesen

 

DURCHHALTEVERMÖGEN UND RÜCKSCHLÄGE EINSTECKEN ERFORDERN MUT

Ob man es glauben mag oder nicht, vor noch gar nicht allzu langer Zeit hatte Alex von strongg.com noch deutlich mehr auf den Rippen. Nur innerhalb eines Jahres reduzierte Alex sein Gewicht um ganze 30 Kilo. Wie sein persönliches #Mutcamp aussah, um die überflüssigen Pfunde loszuwerden, erzählt er euch auf seinem Blog.

> Zum Blog

ES GEHT LOS: DAS 180 TAGE #MUTCAMP VON FITNESS FIRST - 07.05.2018

#Mutcamp, #Mutcamp – in den vergangenen Tagen und Wochen geisterte dieser Hashtag immer wieder durch die sozialen Netzwerke. Doch was ist eigentlich das #Mutcamp und was hat es damit auf sich? Wir klären in unserem Fitness First Blog endlich auf, denn: Mut bedeutet, seine Trainingsziele anzugehen! Es geht los!

> Weiterlesen

#MUTCAMP SOCIAL FEED