WISSEN WISSEN

Skyr - Die quarkähnliche Protein-Bombe

Gast-Autorin Julia

Autor

Gast-Autorin Julia

Social Media

Skyr - Die quarkähnliche Protein-Bombe
Gast-Autorin Julia

Autor

Gast-Autorin Julia

Social Media

Quark oder Joghurt? Oder doch Frischkäse? Wir stellen dir das traditionelle isländische Milchprodukt Skyr vor und warum es besonders bei Sportlern in den Ernährungsplan gehört, plus leckere Rezept-Tipps zum Nachmachen!

 

Das Milch-Produkt der Wikinger

 

Einer Legende nach brachten die Wikinger Skyr vor über 1.000 Jahren nach Island. Fakt ist, dass für die Isländer ihr Skyr bis heute einen sehr hohen Stellenwert hat.

 

Skyr ist eigentlich das Ergebnis eines Prozesses, um Milch für die langen Winter haltbarer zu machen. Bis zum 19. Jahrhundert wurde Skyr aus Schafs- und Kuhmilch hergestellt, heute in der Regel nur noch aus Kuhmilch.

 

Der Geschmack erinnert an Naturjoghurt, die Konsistenz eher an Quark. Er ist cremig und schmeckt leicht sahnig, nicht so säuerlich und „trocken“ wie man es von Magerquark gewohnt ist.

 

Arm an Fett und Kalorien, reich an Eiweiß

Ein Blick in die Nährwert-Tabelle auf dem Etikett zeigt: Nur 0,2 Gramm Fett und ganze 11 Gramm Eiweiß pro 100 Gramm. Damit ist Skyr ähnlich fettarm wie Magerquark und -joghurt.

 

Beim Eiweißvergleich liegt Skyr deutlich vor Magerjoghurt. Magerquark bietet aber sogar noch einige Gramm mehr Eiweiß als Skyr. Gute Nachricht für alle Kalorienzähler: 100 Gramm Skyr haben nur 57 Kilokalorien. Das ist mehr als Magerjogurt, aber weniger als -quark.

 

Trumpfen kann Skyr beim Kalzium: Er liefert etwa 40 % mehr als Magerquark und auch minimal mehr als Magerjogurt: rund 150 Milligramm pro 100 Gramm.

 

Nährwerte von Skyr

Quelle: Stiftung Warentest

 

Zubereitungstipps für Skyr

Skyr kannst du entweder pur genießen oder mit frischen Früchten, Müsli und Nüssen ergänzen – es ist ideal als gesunder Snack für Zwischendurch. Skyr eignet sich auch gut zum Backen und Kochen. Besonders zum Zubereiten von kalorienreduzierten Rezepten ist es perfekt geeignet. Durch die Ähnlichkeit zu Quark, ist Skyr auch 1:1 in Quark-Gerichten einsetzbar.

 

Herstellung von Skyr

Um Skyr herzustellen, wird Milch zuerst pasteurisiert (auf etwa 72° bis 75°C erhitzt), um Bakterien abzutöten. Anschließend auf 38°C abgekühlt und mit etwas fertigem Skyr geimpft (sowie ursprünglich Lab).

 

Du kannst Skyr auch ganz leicht selbst herstellen. Benötigt werden dazu 4 Liter fettarme Milch (keine H-Milch!), 1 Liter saure Sahne und 1 Labtablette (erhältlich in der Apotheke). Da Milch schnell verdirbt, sollten alle verwendeten Gegenstände sauber und möglichst keimfrei sind. Am besten du reinigst alles im Geschirrspüler bei höchster Temperatur verwendest es direkt danach.

 

1. Schritt: Milch aufkochen (dabei darauf achten, dass sie nicht am Boden anbrennt) und anschließend auf ca. 40°C abkühlen.


2. Schritt: Die saure Sahne cremig rühren, mit etwas Milch versetzen und in die warme Milch unterrühren.


3. Schritt: Die Labtablette in etwas Wasser auflösen und ebenfalls gut in die Milch einrühren. Anschließend den Topf zugedeckt bei Raumtemperatur zum Ruhen auf die Seite stellen.


4. Schritt: Nach 24 Stunden die Masse in ein mit einem Käseleinen (erhältlich in gut sortierten Haushaltswarengeschäften) ausgelegten Sieb geben, um die Molke abtropfen zu lassen. Wenn die Konsistenz der Masse dicklich-cremig geworden ist, den Skyr in ein abgekochtes, verschließbares Behältnis umfüllen.

 

Zutaten für Tomaten-Muffins mit Skyr
Tomaten-Muffins mit Skyr

 

Rezept-Tipp: Tomaten-Muffins mit Skyr

Skyr kann auch durchaus herzhaft verwendet werden, wie diese super leckeren Tomaten-Muffins zeigen. Sie erinnern geschmacklich an einen Kurzurlaub nach Italien. Mit Tomaten, frischen Kräutern und Parmaschinken – Delicioso!

 

Zutaten

 

  250 g Skyr Natur
  80 ml Olivenöl
  80 ml Milch
  2 Eier (Größe M)

  300 g Mehl
  2 TL Backpulver
  4 Zweige Rosmarin
  10 Stiele Thymian

  100 g Parmesan
  250 g Kirschtomaten
  12 Scheiben Parmaschinken

 

Zubereitung

 

  1. Backofen auf 200° C Ober-/Unterhitze vorheizen. Skyr Natur, Olivenöl, Milch und Eier verrühren. Mehl und Backpulver mischen und schnell unterheben. 
  2. Kräuter von den Zweigen bzw. Stielen zupfen und fein hacken. 80 g Parmesan reiben und zusammen mit den  Kräutern unter den Teig rühren. Wer keine frischen Kräuter zuhause hat, kann alternativ auch getrocknete verwenden. 
  3. Die Tomaten waschen, 6 Stück vierteln, den Rest klein schneiden und ebenfalls zum Teig geben. Wer mag, kann auch etwas Schinken klein schneiden und zum Teig geben. 
  4. Muffin-Form fetten und den Teig auf die 12 Mulden verteilen. Mit jeweils 2 Tomatenvierteln und einer Scheibe Schinken belegen und mit dem restlichen Parmesan bestreuen. 
  5. Auf der 2. Schiene von unten ca. 25 Minuten backen. 

Fertig! 

 

(Quelle: Arlafoods)

 

 

 

LEGE JETZT LOS UND ENTDECKE DEINE FITNESS FIRST

Ernährungs-Benefits!

 

Fitness First steht für eine gesunde, bedarfsorientierte, zeitgemäße, ausgewogene und nachhaltige Ernährung – angepasst auf deinen persönlichen Lebensstil sowie deine individuellen Ziele und Wünsche. Checke hier deine Ernährungs-Benefits für mehr Food-Power!

 

Ernährungs-Benefits

Das könnte dich auch interessieren: 

Immer up to date

Dein Fitness First Newsletter:

 

Jetzt anmelden & alle Informationen rund um dein Training einfach und kompakt per E-Mail erhalten. Dich erwarten:
 

✓ Innovative Fitnesstrends  & Inspirationen
✓ Spannendes Fitness Know-How & Quick-Wins
✓ Aktuelle Informationen rund um dein Training 

✓ Angebote & Aktionen der Clubs in deiner Stadt

 

....und vieles mehr! 

 

#MotivatedByFitnessFirst