Gib alles bei den Kursen für Beweglichkeitstraining!Beweglichkeitstraining!

Du möchtest gelenkiger und beweglicher werden? Verbessere dein Körperbewusstsein sowie deine Flexibilität mit unseren effektiven Kursen für Mobility & Beweglichkeitstraining!

Dehnen - so geht's richtig!

Du sitzt von morgens bis abends am Schreibtisch? Wenn Nacken und Schultern schmerzen, ist Beweglichkeitstraining und Strecken angesagt – aber auch beim Workout!

Wie du dich richtig dehnst, plus hilfreiche Übungen für Beine und Oberkörper, erfährst du auf unserem Blog:

FRAGEN & ANTWORTEN RUND UM BEWEGLICHKEITSTRAINING:

Warum Beweglichkeit trainieren?

Beweglichkeitstraining wird oft unterschätzt! Aber je beweglicher und dehnbarer du bist, desto effizienter führst du auch dein (Kraft)training aus. Dazu verbessert sich deine Technik bei anderen Workouts und Sportarten. Eine tiefe Kniebeuge führst  du z. B. nur richtig aus, wenn du ein bewegliches, unteres Sprunggelenk hast.

Durch regelmäßiges Mobility-Training (wir haben unseren Mobility-Kurs hier für dich getestet!) kommt es außerdem zu weniger Schmerzen im Alltag, die oft durch Fehlhaltung oder zu langes Sitzen entstehen. Und: du bist schneller bei Workouts, bei denen du flinke Bewegungen und Reaktionen haben musst - z. B. bei Mannschaftssportarten etc.

Wie werde ich beweglicher?

Am besten ist eine Kombination aus Krafttraining und Mobility-Kurs - dabei entspannt automatisch die Muskulatur auf der Gegenseite. Spannst du z. B. den Biceps an, entspannt sich der Triceps und umgekehrt. 

Für ein effizientes Beweglichkeitstraining sind fasziale Dehn-Techniken sehr gut geeignet. Denn es ist nicht die Muskulatur, die dich unbeweglich und ungelenkig macht, sondern das fasziale Bindegewebe, das „verkleben“ und sogar „verfilzen“ kann. Dein Fasziengewebe benötigt entsprechende Trainingsreize um wieder beweglicher und gelenkiger zu werden.

Wie werde ich beweglicher in der Hüfte?

Hier solltest du vor allem den Übergang Oberschenkel zum Bauch (= Hüftbeuger) und die Innenseite der Oberschenkel (= Adduktoren-Bereich) trainieren. Am besten, du führst fasziale Dehn-Übungen durch und bewegst dabei das Hüftgelenk auf einem Bein stehend. Klingt kompliziert? Faustregel: Solange das bewegte Bein nicht belastet ist, kannst du dabei nichts falsch machen!

Eine weitere gute Übung aus dem Beweglichkeitstraining und speziell für die Hüfte:  Stelle dich in weiter Schritt-Position hin und beuge ein Bein, auf dem du dein Gewicht verlagerst. Das andere Bein streckst du - dabei spürst du die Dehnung in der Innenseite. Jetzt wippst du ganz leicht nach unten und drehst dabei dein gestrecktes Bein bzw. den Fuß (dabei merkst du, wie die Dehnung "wandert").

Wie werde ich beweglicher im Rücken?

Bewegen, bewegen, bewegen! Unsere Wirbelsäule hat 24 bewegliche Wirbel und ca. 70 Gelenke, die bewegt werden möchten. Eine gute Übung aus dem Beweglichkeitstraining, und speziell für den Rücken, ist die "Wirbelschlage". Dabei gehst du in den Vierfüßlerstand und bewegst alle Gelenke durch. Zum Beispiel: Kreise den Rücken, mache eine Wellen-Linie von der linken Hüfte zur rechten Schulter, bewege Kopf und Schulterblätter abwechselnd etc. By the way: Diese Übung ist ideal gegen Rückenschmerzen und um deine Beweglichkeit zu verbessern!

Welche Sportart ist gut für mehr Beweglichkeit?

Wenn es gezielt um Beweglichkeitstraining geht, sind alle Sportarten gut, bei denen du viele verschiedene Bewegungen durchführst, aber keine großen Belastungen (z. B. mit Gewichten/Sprüngen etc.). Wir empfehlen dir: YogaPilatesFaszientrainingMobility-Kurse etc. in Kombination mit Krafttraining

Was bringt tägliches Dehnen?

Du musst es nicht übertreiben - auch ein Dehnreiz ist ein Trainingsreiz. Es kommt darauf an, wie intensiv du die Dehn-Übungen durchführst. Lockeres Mobilisieren, oder zwischendurch recken, strecken und räkeln, kannst du jeden Tag machen. Intensive Mobility-Übungen, oder Faszientraining, empfehlen wir 2-3x die Woche. Tipp: Gib deinem Körper Zeit, um langsam wieder gelenkiger zu werden (er wurde ja auch nicht von heute auf morgen unbeweglicher)!

 

Du möchtest dich zu den Kursen und deinen Trainingszielen beraten lassen? Oder gleich einen Kurs selbst testen? Melde dich jetzt zum kostenlosen Probetraining an und probier's gleich aus!