Fitness First > Magazin >  Ernährung > Rezepte >Brot zum Abnehmen?

Brot zum Abnehmen? Infos & Rezept-Ideen

Rebecca Kapfinger

Autor

Rebecca Kapfinger

Redakteurin Fitness & Ernährung

Brot zum Abnehmen?
Rebecca Kapfinger

Autor

Rebecca Kapfinger

Redakteurin Fitness & Ernährung

Du willst Abnehmen aber nicht auf deine Stulle verzichten? Oft denken wir bei Brot an böse Kohlenhydrate und zu viele Kalorien. Aber hier kommen good news: Mit gesunden Brotsorten und folgenden leckeren Rezepten erreichst du ganz easy und nachhaltig dein Wunschgewicht!

.

Mit Brot Abnehmen: Kohlenhydrate-Check

 

Beim Abnehm-Prozess ist Brot dein Feind? Immer wieder hörst du: „Wenn du abnehmen willst, musst du auf Nudeln und Brot verzichten“. Naja … das stimmt nicht so ganz!

 

Viel wichtiger fürs Abnehmen ist die Art von Kohlenhydraten. Weißbrot z. B. besteht aus „leeren Carbs“. Es hat kaum wertvolle Nährstoffe, wenig Ballaststoffe und du wirst davon nur kurzfristig satt. Es sorgt außerdem für einen zu hohen Blutzuckerspiegel. Und der führt zu Heißhunger-Attacken und lässt dich immer wieder ungesund „snacken“.

 

Tipps gegen Heißhunger

 

Grundsätzlich ist natürlich auch entscheidend, was aufs Brot drauf kommt. Anstatt der fetten Salami schmecken auch frische Tomaten oder Gurken super lecker und sind viel gesünder. Oder probiere es mal mit fettarmen Quark und Leinsamen als Belag!

 

.

Welches Brot zum Abnehmen?

 

Greifst du nur noch zum "Dickmacher" Weißbrot, wirst du auf Dauer wahrscheinlich eher zunehmen. Viel besser sind gesunde Brotsorten, um damit deinen Stoffwechsel anzukurbeln. Tauschst du also Weizen- gegen Vollkornbrot, nimmst du viele Mineralstoffe, Vitamine und Ballaststoffe zu dir. Und es gibt mittlerweile super viele leckere und gesunde Brot-Rezepte!

 

Im Kampf gegen die Kilos wählst du am besten Vollkornsorten. Vollkornbrot ist zum Abnehmen besonders gut geeignet und hat viele Benefits: Es sättigt lange, gibt mehr Energie und optimiert durch seine Ballaststoffe deinen Blutzuckerspiegel.

 

So findest du passendes, gesundes Brot:

 

  • Achte beim Einkaufen darauf, dass das Mehl zu mindestens 90 % aus Vollkorn besteht – nur dann handelt es sich um echtes Vollkornbrot. Lass‘ dich nicht von der Optik täuschen, sie sagt leider gar nichts über die Nährwerte aus!

 

  • Welches Körnerbrot du am liebsten isst, bleibt dir überlassen. Wähle aber möglichst volle Körner – sie besitzen durch ihre Schale wichtige und gesunde Nährstoffe und Vitamine. Dinkel, Hafer, Buchweizen, Roggen oder Mehrkornbrote auf Vollkornbasis sind super!

 

  • Auch glutenfreie Backwaren, z. B. aus glutenfreien Haferflocken oder Saaten sind gut geeignet um Gewicht zu verlieren. Falls du einen empfindlichen Magen oder eine Gluten-Unverträglichkeit hast, eignet sich diese Sorte perfekt als ballaststoffreiche Alternative!

 

  • Eiweißbrot ist auch eine gute Brotsorte zum Abnehmen: Es enthält viele Ballaststoffe und Proteine, sättigt dich länger und passt ideal als Abendbrot zu einer Low-Carb-Diät. Achte auf die Nährwert-Tabelle und dass mindestens 22 % Eiweiß in der Trockenmasse ist (noch besser wären 30 %). Am besten, du backst Eiweißbrot selber - unten findest du ein tolles Rezept dazu!

 

Greifst du nur noch zu Weißbrot, wirst du auf Dauer wahrscheinlich eher zunehmen. Viel besser sind gesunde Brotsorten, um damit deinen Stoffwechsel anzukurbeln.
Tauchst du Weizen- gegen Vollkornbrot, nimmst du viele Mineralstoffe, Vitamine und Ballaststoffe zu dir.

.

Gesunde Brotsorten: Kalorien-Check

 

Folgende Tabelle gibt dir einen groben Überblick beliebter gesunder Brotsorten und welchen Kaloriengehalt sie pro 100 Gramm enthalten. Zum Vergleich: Weißbrot hat etwa 265 kcal/100 g, aber eben auch viel weniger Nährstoffe als diese Brote:

 

Brotsorte

kcal/100 g

Buchweizenbrot

243 kcal

Dinkelbrot

225 kcal

Eiweißbrot

248 kcal

Haferbrot

209 kcal

Mehrkornbrot

232 kcal

Pumpernickel

190 kcal

Roggenbrot

259 kcal

Vollkornbrot

313 kcal

 

.

Rezepte für gesundes Brot zum Abnehmen

 

Wie du siehst: Die Zutaten sind entscheidend. Gesundes Brot zum Abnehmen selber backen ist super easy – außerdem bestimmst du dabei, welche Zutaten dein Brot enthält. Inspiration gefällig? Hier kommen 2 leckere Rezepte für Brot ohne großes Gedöns. Schnapp‘ dir die Zutaten und verwandle deine Küche in eine Brotbackstube!

.

1. Eiweißbrot: der Protein-Lieferant

 

Dieses gesunde Brot zum Abnehmen enthält kein Mehl. Stattdessen verwendest du hochwertige Vollkorn-Haferflocken. Für die extra Portion Proteine kaufst du Magerquark und Eier. Ein leckerer Ersatz zum Weizenbrot, der langfristig satt macht! Ein kleiner Tipp: Eiweißbrot ist nicht so lange haltbar, weil es mehr Feuchtigkeit enthält. Backe deswegen lieber kleine Mengen, wenn du alleine isst. 

     

    Kalorien:

     

    • ca. 253 kcal pro 100 Gramm

     

    Zutaten (Menge für eine Kastenform):

     

    • 500 g Magerquark

    • 500 g Vollkorn-Haferflocken

    • 1 TL Salz
    • 3 Eier

    • 2 Pck. Backpulver

    • 1 Apfel

     

    Zubereitung:

     

    • Heize deinen Ofen auf 180 Grad Umluft vor.

    • Verrühre die Eier mit einem Schneebesen.

    • Reibe den Apfel und vermische ihn mit dem Quark.

    • Füge Haferflocken, Backpulver und Salz dazu und knete alles zu einem Teig.

    • Lege die Kastenform mit Backpapier aus und fülle den Teig ein. Das Ganze backst du für ca. 50 Min.

     

    Dieses gesunde Brot zum Abnehmen enthält kein Mehl. Stattdessen verwendest du hochwertige Vollkorn-Haferflocken. Für die extra Portion Proteine kaufst du Magerquark und Eier.
    Dieses vegane und glutenfreie Low-Carb-Brot backst du ganz easy ohne Hefe. Die Hauptzutaten bilden hier nämlich viele Nüsse und Körner.

    .

    2. Gesundes Low-Carb-Brot mit Nüssen

     

    Dieses vegane und glutenfreie Low-Carb-Brot backst du ganz easy ohne Hefe. Die Hauptzutaten bilden hier nämlich viele Nüsse und Körner. Damit wird dein Abendbrot zur echten Vitaminbombe!

     

    Kalorien:

     

    • ca. 358 kcal pro 100 Gramm

     

    Zutaten (Menge für eine Kastenform):

     

    • 300 ml Wasser

    • 4,5 g Salz

    • 100 g Kürbiskerne

    • 100 g gemahlene Mandeln

    • 100 g Sonnenblumen-Kerne

    • 100 g Walnusskerne

    • 50 g Mandeln

    • 20 g Flohsamen-Schalen oder Chiasamen

     

    Zubereitung:

     

    • Gib‘ die Flohsamen-Schalen oder Chiasamen zusammen mit den gemahlenen Mandeln in eine große Schüssel und vermische sie.

    • Gib‘ jetzt die Kürbiskerne, Mandeln, Sonnenblumen-Kerne und Walnusskerne dazu – das Ganze vermengst du miteinander.

    • Füge nun Salz und Wasser dazu und verrühre das Ganze, bis eine gleichmäßige Masse entsteht.

    • Fülle die Masse in eine Backform, die du vorher mit Backpapier auslegst.

    • Streiche die Masse glatt und lasse den Teig für ca. 20 Min. ruhen.

    • Heize in der Zwischenzeit den Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vor.

    • Backe das Brot ca. 45 Min. lang. Danach lässt du es für ca. 2-3 Std. abkühlen.

     

    .

    FAQ zu Brot zum Abnehmen

     

      Der Spitzenreiter ist Pumpernickel: Eine Scheibe mit ca. 55 g hat nur einen Kaloriengehalt von 104 kcal. Außerdem versorgst du deinen Körper mit nur zwei Scheiben mit einem Drittel des notwendigen Tagesbedarfs an Ballaststoffen. Ein echter Allrounder!

      Für eine gesunde Ernährung solltest du Vollkornbrot wählen. Aber Achtung: Das Brot ist nur Vollkorn, wenn es zu mindestens 90% aus Vollkornmehl oder -schrot besteht! Mit seinen vielen Vitaminen und Ballaststoffen ist Vollkornbrot der Winner unter den gesunden Backwaren.

      Das kommt auf die Brotsorte an: Eine Scheibe Weißbrot mit 40 Gramm enthält ca. 96 kcal. Eine Scheibe gesundes Vollkornbrot enthält 118 kcal. Wichtig zum Abnehmen ist aber die Art der Kohlenhydrate – Vollkornbrot enthält viele wichtige und gesunde Nährstoffe und macht langfristig satt. Weizenbrot wiederum sättigt dich nur kurzfristig und enthält fast gar keine Nährstoffe.

      Definitiv! Das Protein in dem Low-Carb-Brot hält dich lange satt. Außerdem enthält es wenige Kohlenhydrate und ist gut zum Abnehmen geeignet. Falls du kein Eiweißbrot zu Hause hast, wähle stattdessen gerne einen proteinreichen Belag, z. B. Quark mit Leinsamen.

      Ja, denn Dinkelbrot enthält viele gute, wertvolle Kohlenhydrate und gilt nicht als "Dickmacher". Die Nährstoffe sättigen dich langfristig und liefern deinem Körper die nötige Energie für dein Training.

      Zum Abnehmen eignen sich alle Backwaren mit gesunden Kohlenhydraten. Ideal sind Produkte auf Vollkornbasis aber auch eiweiß- und glutenfreie Brotsorten unterstützen dich beim Abnehmen.

      .

      Nachhaltig Abnehmen mit Fitness First

       

      Wusstest du, dass Abnehmen zu 70 % von deinen Essgewohnheiten abhängt und zu 30 % von Sport und Bewegung? Bei Fitness First findest du deswegen nicht nur vielfältige Möglichkeiten zum Trainieren! Deine Food-Expert:innen und (Personal) Coaches beraten dich gerne und stellen dir auf Wunsch einen individuellen Ernährungsplan für dein Workout zusammen. Aber das ist noch lange nicht alles - check' hier noch viele weitere Benefits für mehr Food-Power!

       

      Ernährungs-Benefits   Hilft Kaffee beim ABnehmen? 

       

       

      Das könnte dich auch interessieren: 

      Immer up to date

      Dein Fitness First Newsletter:

       

      Jetzt anmelden & alle Informationen rund um dein Training einfach und kompakt per E-Mail erhalten. Dich erwarten:
       

      ✓ Innovative Fitnesstrends  & Inspirationen
      ✓ Spannendes Fitness Know-How & Quick-Wins
      ✓ Aktuelle Informationen rund um dein Training 

      ✓ Angebote & Aktionen der Clubs in deiner Stadt

       

      ....und vieles mehr! 

       

      #MotivatedByFitnessFirst