Fitness First > Magazin > Training > Muskelaufbau > Frauen Kickboxen

Kickboxen für Frauen

Rebecca Kapfinger

Autor

Rebecca Kapfinger

Redakteurin Fitness & Ernährung

Kickboxen für Frauen
Rebecca Kapfinger

Autor

Rebecca Kapfinger

Redakteurin Fitness & Ernährung

Richtig austeilen und zusätzlich was für deinen Body tun? Das funktioniert perfekt mit Kickboxen! Mit Sprungtritten, Haken und Roundhouse-Kicks bringst du deinen Körper in Form, trainierst deine Ausdauer und stärkst deine Fitness sowie dein Selbstbewusstsein. Check' hier alle Kampf-Tipps zum Durchstarten.

 

Vorteile von Kickboxen für Frauen

 

Kickboxen gehört ursprünglich zum Thai-Boxen und wurde in den 1970er-Jahren zum ersten Mal in den USA als Wettkampf ausgeführt. Bis die spezielle Box-Variante nach Europa kam, dauerte es allerdings ganz schön lang. Heute ist Kickboxen super angesagt und viel mehr als nur Kampf:

 

  • Kickboxen vereint viele sportliche Einheiten


Beim Kickboxen für Frauen handelt es sich in 1. Linie nicht um Kampfsport. Stattdessen ist es ein effektiver Mix aus Flexibilität, Koordination und Ausdauer. Dabei stehst du auch nicht im (Box-)Ring, sondern arbeitest gemeinsam im Team, bzw. zu zweit, an deinen Bewegungen.

 

  • Kickboxen steigert das Selbstbewusstsein


Durch die Übungen bekommst du ein besseres Gefühl für deinen Körper und deine Kraft. Dadurch wirst du selbstbewusster und lernst diverse Grundlagen, um dich selbst zu verteidigen.

 

  • Kickboxen verbrennt Kalorien


Einer der wohl größten Vorteile beim Kickboxen für Frauen ist, dass du viele Kalorien verbrennst. Jede Bewegung fordert deinen Körper. Du dehnst dich, drehst dich, springst und gehst zu Boden. Dabei werden viele verschiedene Muskelgruppen trainiert.

 

  • Kickboxen definiert die Muskeln


Beim Kickboxen definierst du deine Muskeln – und zwar überall. Dadurch bekommen sie eine straffere Form und dein Körper wird stabiler. Die Übungen beim Kickbox-Workout werden auf Kampfsport, Koordination, Schlag und Bewegung abgestimmt. Es handelt sich um ein mega Ganzkörpertraining, das gleichzeitig auch Geist & Selbstbewusstsein trainiert.

 

  • Kickboxen baut Stress ab


So richtig auspowern und den Stress aus dem Alltag vergessen? Das schaffst du mit Kickboxen. Du legst deine ganze Kraft in die Bewegungen. Dadurch merkst du aber auch, dass dein Geist „gereinigt“ wird. Dafür braucht es nicht mal viel Körperkontakt, wie es beim Boxen sonst der Fall ist. Beim Kickbox-Training tut es auch ein stabiler Sandsack.

 

  • Kickboxen spricht besonders Frauen an


Frauen haben beim Training im Kickboxen nachweislich viel Spaß. Mit einem coolen Mix aus flexiblen Trainingseinheiten, mehr Muskeldefinition und verschiedenen Bewegungen, fühlen sich Frauen besonders wohl in ihrem Körper und gehen mit einem guten Gefühl aus dem Workout.

 

Beim Kickbox-Training für Frauen handelt es sich um ein echtes Ganzkörper-Workout. Da ist natürlich auch Kondition gefragt!
Ziel beim Kickboxen für Frauen ist es unter anderem, dass du deine optimale Technik findest.

 

So wird beim Kickboxen für Frauen trainiert

 

Kickboxen ist eine Kombination aus Bewegen, Dehnen, Straffen und jeder Menge Kicks. Aber wie läuft so ein Workout beim Frauen-Kickboxen eigentlich ab? Um deinen Körper zu schonen und perfekt auf das Training vorzubereiten, werden in der Regel folgende Schritte durchgeführt:

 

1. Aufwärmen


Deine Muskeln werden zuerst mit einem Warm-up auf die Belastungen vorbereitet. Dabei ist es auch wichtig, dass dein Kreislauf in Schwung kommt. Hier wird teilweise unterschiedlich gearbeitet, z. B. mit Dehnen, Seilspringen, Hula-Hoop oder leichtem Schattenboxen.

 

2. Technik-Training

 

Ziel beim Kickboxen für Damen ist es unter anderem, dass du deine optimale Technik findest. Daran wird zunächst zusammen, bzw. mit deiner Partner:in, gearbeitet. Dabei sichert ihr euch meist durch Schlag-Polster ab. Auch Schattenboxen ist anfangs hilfreich.

 

3. Kondition-Training

 

Kennst du deine Grenzen? Beim Kickbox-Training für Frauen handelt es sich um ein echtes Ganzkörper-Workout. Da ist natürlich auch Kondition gefragt! Bei den Übungen wird u. a. auch dein Herz-Kreislauf-System trainiert. Hast du nach der 1. Stunde noch das Gefühl, nicht lange durchhalten zu können, wird es mit jeder Einheit besser, weil du nach und nach mehr Kondition aufbaust. Und dann kannst du dich erst so richtig gut auspowern!

 

4. Stretching

 

Nach dem Kickbox-Training ist es auch für Frauen wichtig, dem Körper die Chance zum Abkühlen zu geben. Mit effektiven Stretching sorgst du dafür, dass sich dein Herz-Kreislauf-System wieder beruhigt. Außerdem schützt es deine Muskeln vor Verletzungen.
 

 

Kickboxen für Frauen - wichtige Tipps für Einsteigerinnen

 

Du hast Lust, beim Kickboxen für Frauen als Anfängerin durchzustarten? Das Training wird bereits ab einem Alter von 15 Jahren empfohlen. So kann Kickboxen für Mädchen ebenfalls interessant sein. Damit du gut ausgerüstet in dein Box-Workout gehst, kommen hier noch ein paar wichtige Tipps für Einsteigerinnen:

 

  • Optimal ausgestattet

 

Beim Kickboxen brauchst du zum einen viel Platz aber auch Schutz. Schoner für Beine und Füße sind hilfreich. Außerdem sind natürlich spezielle Boxhandschuhe notwendig. Wenn du beim Kickboxen für Frauen als Anfängerin beginnst, solltest du dich evtl. im Fachhandel beraten lassen. Hier erfährst du, wie die passenden Schoner sitzen und worauf du bei deinen Boxhandschuhen achten solltest.

 

  • Offen & konzentriert zum Trainieren

 

Beim Kickboxen für Frauen ist es wichtig, dass du dich auf deine Partnerin gut konzentrierst. Du solltest daher mit klaren Gedanken in jedes Box-Workout gehen. Dadurch verletzt du dich auch weniger. Achte beim Training also darauf, dass du immer gut vorbereitet bist. Versuche, spätestens beim Aufwärmen den Alltagsstress hinter dir zu lassen. Tipp: Versuch‘s doch mal mit einer kleinen Meditationsübung vor dem Workout!

 

  • Höre auf deinen Körper

 

Du verbrennst einige Kalorien beim Kickboxen. Das heißt, dein Körper braucht Flüssigkeit und Energie. Komme daher möglichst nicht mit vollem Magen zum Training. Du solltest vorher aber auch nicht hungern! Ein leichter Snack, z. B. 1 Stunde vor dem Workout, ist sinnvoll. Dein Körper schöpft daraus notwendige Kraft. Achte beim Training darauf, dass du kleine Pausen einlegst und viel trinkst.

 

  • Zeit fürs Regenerieren nehmen

 

Beim Kickboxen für Frauen wird dein Körper stark gefordert. Das ist auch für deinen Geist anstrengend. Umso wichtiger ist es, dass du dir anschließend bewusst Zeit nimmst, dich zu regenerieren. Eine kleine Ruhe-Phase hilft genauso wie eine lockere Runde im Schwimmbad oder ein Gang in die Sauna.

 

Beim Kickboxen brauchst du zum einen viel Platz aber auch Schutz. Schoner für Beine und Füße sind hilfreich. Außerdem sind natürlich spezielle Box-Handschuhe notwendig.
Dafür braucht es nicht mal viel Körperkontakt, wie es beim Boxen sonst der Fall ist. Beim Kickboxen-Training tut es auch mal ein stabiler Boxsack.

 

Kickboxen als Selbstverteidigung - ist das sinnvoll?

 

Kickboxen ist grundsätzlich ein sogenannter Distanz-Kampfsport, bei der die Technik im Vordergrund steht. Daher stellt sich natürlich die Frage, ob Kickboxen zur Selbstverteidigung geeignet ist. Zumindest vereint es bei regelmäßigem Trainieren Kondition, Technik & Ausdauer. Das alles hilft bei plötzlichen Angriffen, dich zur Wehr zu setzen.

 

Die wichtigsten Kicks im Training sind:

 

  • Roundhouse-Kick: Du winkelst dein Bein an und drehst deinen Körper zur Seite. Beim Drehen streckst du dein Bein und zielst auf die Seite deiner Gegnerin. Du triffst sie im optimalen Fall mit der Fußspitze.

 

  • Front-Kick: Du stellst dich gerade hin und stehst damit frontal zu deiner Partnerin. Du hebst dein Knie an und schiebst dein Bein nach vorne. Deine Ferse streckst du ebenfalls nach vorn. Dadurch triffst du die Gegnerin mit deinem gesamten Fuß.

 

  • Back-Kick: Stelle dich mit dem Rücken zu deiner Gegnerin. Führe dein Knie an die Brust und schaue nach hinten. Strecke mit viel Schwung dein Bein nach hinten aus. Anschließend drehst du dich um.

 

  • Side-Kick: Stelle dich seitlich zu deiner Gegnerin und ziehe dein Knie an die Brust. Stoße deinen Fuß in Richtung Partnerin. Treffe sie dabei aus dem seitlichen Stand mit der Ferse.

 

  • Axe-Kick: Der Axe-Kick erfordert viel Dehnung. Schwinge deinen Fuß nach oben und über den Kopf deiner Gegnerin (im Kreis). Bist du über ihrem Kopf, fällt er wie eine Axt nach unten.

 

Diese Grund-Kicks zeigen, dass Kickboxen für Frauen auch zur Selbstverteidigung angewendet werden kann. Du erlernst verschiedene Techniken, mit denen du Gegner:innen treffen kannst. Gerade auch für junge Mädchen ist Kickboxen daher ein sinnvoller Sport. Sie bekommen mehr Selbstbewusstsein und können in akuten Situationen direkt reagieren.

 

Erfahrungen zum Kickboxen für Frauen 

 

Was für Erfahrungen machen Frauen eigentlich mit Kickboxen? Wird das Training als positiv empfunden? Viele Damen berichten, dass sie bereits nach den ersten Trainingseinheiten eine deutlich bessere Kondition spüren. Außerdem sagen sie, dass ihr Körper definierter und insgesamt stabiler wurde. Mach' doch am besten deine eigenen Erfahrungen mit Kickboxen für Frauen!

 

Zumindest vereint es bei regelmäßigem Trainieren Kondition, Technik & Ausdauer. Das alles hilft dir bei plötzlichen Angriffen, dich zur Wehr zu setzen.
Kickboxen ist grundsätzlich eine sogenannte Distanz-Kampfsportart, bei der die Technik im Vordergrund steht.

 

FAQ zum Kickboxen für Frauen

 

    Ja, dabei handelt es sich um ein ganzheitliches Workout, bei dem verschiedene Muskelgruppen angesprochen werden. Auch, wenn du bisher noch keine Erfahrungen damit gemacht hast, findest du sehr schnell ins Training. Die Kicks und weitere Fähigkeiten kannst du übrigens auch (zusätzlich) zu Hause gut üben.

    Möchtest du beim Kickboxen aktiv werden, gibt es unterschiedliche Optionen. Belege z. B. einen reinen Kurs für Fitnessboxen. Es stehen aber auch andere Varianten zur Verfügung. Athletic Fight Kurse sind u. a. sehr beliebt. Hier werden Elemente aus verschiedenen Disziplinen der Kampfsportarten vereint. Der Kurs eignet sich für Anfänger:innen und für Fortgeschrittene.

    Kickboxen für Frauen findet immer mehr Interessentinnen. Zahlreiche Kurse verzeichnen einen steigenden Anteil an weiblichen Teilnehmern. Der Mix an verschiedenen Bewegungsabläufen, Trainingseinheiten und die Definition von Muskeln spricht besonders Frauen an. Auch verspüren viele den Wunsch, einige Elemente zum Selbstverteidigen zu erlernen.

    Ja, du kannst mit Kickboxen auch lernen, dich besser zu verteidigen. Du lernst deine Gegner:innen vordergründig mit dem Fuß zu erreichen und schaffst damit mehr Abstand. Gleichzeitig trainierst du damit Kondition und deine Reflexe verbessern sich. So reagierst du auch in unerwarteten Situationen schneller.

    Frauen wünschen sich oft mehr Selbstvertrauen und wollen ihren Körper ganzheitlich trainieren. Dabei bleiben sie aber auch gerne auf Distanz. Diese Kombination, gemixt mit Ausdauer, schneller Reaktion und mehr Körperdefinition macht Kickboxen zu einem idealen Sport für Frauen. Checke einfach in einem ersten Probetraining, ob die Bewegungen auch zu dir passen.

    Beim Kickboxen für Frauen sprichst du deinen ganzen Körper an. Die Bewegungen sind so konzipiert, dass sowohl die Muskeln in den Armen und Beinen als auch im Bauch und am Po immer wieder gut beansprucht werden. Außerdem ist dein gesamter Oberkörper ständig unter Spannung.

     

    Fitnessboxen bei Fitness First

     

    Bist du bereit für neue Herausforderungen beim Fäuste schwingen? Ob Box Camp, Athletic Fight oder Body Combat: Mit den speziellen Box-Kursen von Fitness First gehst du an deine Grenzen und bringst deinen gesamten Körper ordentlich in Schwung. Nutze evtl. auch Personal Training, um die Techniken im 1-1 noch präziser zu erlernen. Außerdem gibt dir Kickboxen gerade als Frau mehr Selbstsicherheit, macht Spaß und du lernst, dich besser zu verteidigen – ein super facettenreiches Ganzkörpertraining!

     

    Kurse für Fitnessboxen    Personal Training bei Fitness First

     

     

    Das könnte dich auch interessieren:

    Immer up to date

    Dein Fitness First Newsletter:

     

    Jetzt anmelden & alle Informationen rund um dein Training einfach und kompakt per E-Mail erhalten. Dich erwarten:
     

    ✓ Innovative Fitnesstrends  & Inspirationen
    ✓ Spannendes Fitness Know-How & Quick-Wins
    ✓ Aktuelle Informationen rund um dein Training 

    ✓ Angebote & Aktionen der Clubs in deiner Stadt

     

    ....und vieles mehr! 

     

    #MotivatedByFitnessFirst