Fitness First > Magazin > Körper & Geist > Gesundheit > Übertraining

Zu viel Sport: Was ist Übertraining?

Veronika Pfeffer

Autor

Veronika Pfeffer

National Group Fitness Manager I 10.01.2023

Zu viel Sport: Was ist Übertraining?
Veronika Pfeffer

Autor

Veronika Pfeffer

National Group Fitness Manager I 10.01.2023

Sport und Bewegung sind gesund und halten fit. Aber kannst du auch zu viel Sport machen? Was passiert mit deinem Körper, wenn du zu viel trainierst? Check‘ hier Ursachen, Symptome und Tipps, wie du Übertraining vermeidest!

 

Was ist Übertraining?

 

Ob zum Stress abbauen oder Abnehmen, zum Muskeln aufbauen oder um dich auf den nächsten Marathon vorzubereiten: Sport hat viele tolle Benefits! Aber was passiert mit deinem Body, wenn du ihn zu sehr belastest?

 

  • Dein Körper ist überlastet: Das nennt sich "Übertraining" oder auch "Fehltraining“.

  • Du bist ständig müde & erschöpft: Auch wenn du dich nach der Trainingseinheit ausruhst, reicht es nicht aus, um vollständig zu regenerieren.

  • Du bist weniger leistungsfähig: Egal wie oft du beim Workout über deine Grenzen kommen willst, es funktioniert nicht (mehr).

 

Ursachen von Übertraining

 

  • Wenn du es übertreibst beim Trainieren, sind entsprechende Regenerationsphasen extrem wichtig. Gönnst du dir nicht ausreichend Ruhe, erholt sich dein Körper nicht vollständig und es kommt zum Muskelkater oder Übertraining. Denke daran, dass du deine Leistung nicht während der Aktivität verbesserst, sondern in den Pausen!

 

  • Machst du mit deinem gewohnten Workout weiter, obwohl du Symptome bemerkst, leidet deine sportliche Leistung darunter. Du merkst z. B., dass du beim Krafttraining weniger Gewicht schaffst oder dir beim Laufen oder Radfahren schneller die Puste ausgeht.

 

  • Durch Übertraining verletzt du dich schneller: In extremen Fällen schwächst du damit sogar dein Immunsystem. Deine Hormone verändern sich und du fühlst dich (auch) mental down und unmotiviert.

 

So beugst du Sportverletzungen vor!

 

 

Wann merke ich Übertraining?

 

Trainierst du mit ausreichenden Erholungsphasen, fühlst du dich fit und energiegeladen. Hast du in letzter Zeit aber zu viel Sport getrieben, treten meistens folgende Symptome auf:

 

  • Krankheitsgefühl nach dem Sport
  • Du schläfst schlechter

  • Muskelabbau trotz Training

  • Du fühlst dich antriebslos
  • Kopfschmerzen nach dem Sport

  • Erhöhter Ruhepuls
  • Übelkeit nach dem Sport

  • Du bist weniger leistungsfähig
  • Müdigkeit nach dem Sport

  • Du verletzt dich schneller

  • Du wirst schneller krank

 

Tipps für einen besseren Schlaf

 

Hast du in letzter Zeit zu viel Sport getrieben, treten oft Krankheitsgefühle nach dem Training auf.
Hast du in letzter Zeit zu viel Sport getrieben, treten oft Kopfschmerzen nach dem Training auf.

.

Die Symptome und Folgen von Übertraining fallen bei jeder Person unterschiedlich aus und sind individuell stärker oder schwächer. Achte immer auf deinen Körper und seine Warnsignale!

 

Falls du also eines oder mehrere Anzeichen bemerkst, schalte beim Trainieren erstmal einen Gang runter. Wenn du wie gewohnt weiter Sport machst, können sich die Symptome sogar noch verschlimmern.

 

Und ganz wichtig: Wenn es dir schlecht(er) geht oder sich dein Zustand nicht verbessert, solltest du unbedingt ärztlichen Rat suchen

 

Krank zum Sport? Do’s & Dont‘s

 

 

Übertraining behandeln und vermeiden

 

Der 1. Schritt, um die Symptome eines Übertrainings zu verringern, ist zu erkennen, dass du zu viel Sport gemacht hast. Je früher du es bemerkst, desto schneller kannst du gegensteuern.

 

Wenn du dir unsicher bist, lass‘ dich am besten ärztlich durchchecken. So werden deine Symptome richtig eingeordnet. Oft werden auch Behandlungsmethoden, wie Physio & Co., empfohlen.

 

Physio Areas bei Fitness First

 

Weitere mögliche Maßnahmen, um dem Übertraining entgegenzuwirken sind:

 

  • Aktives Entspannen: mit Yoga oder leichten Dehnübungen.

  • Passives Entspannen: in Form von Massagen, Sauna, Wellness.

  • Gesund & ausgewogen ernähren.

  • Training pausieren oder reduzieren.

 

Wellness-Tipps für zu Hause

 

Mögliche Maßnahmen, um dem Übertraining entgegenzuwirken sind z. B. leichte Dehnübungen.
Mögliche Maßnahmen, um dem Übertraining entgegenzuwirken sind z. B. Saunagänge und/oder Wellness.

.

Durchschnittlich werden Übertrainings-Symptome dadurch nach mindestens 3 Wochen weniger. Wenn du merkst, dass es bei dir länger andauert, solltest du auf jeden Fall ein ärztliches Gespräch aufsuchen!

 

Die empfohlenen Maßnahmen können Symptome der Überbeanspruchung lindern. Besser ist es aber, wenn du gar nicht erst in diesen Zustand gerätst.

 

Was tun, um ein Übertraining zu vermeiden?

 

  • Achte auf deinen Body und seine Signale.

  • Checke regelmäßig deinen Puls.

  • Schlafe ausreichend.

  • Trainiere nicht zu verbissen, wenn du nicht fit genug bist.

  • Trainiere nach Trainingsplan mit entsprechenden Erholungsphasen.

 

Trainingspläne zum Download   Trainingsplan selbst erstellen

 

Bei welche Sportarten kann Übertraining auftreten?

 

Es gibt keine bestimmte Sportart, bei der das Risiko für Übertraining besonders hoch ist. Egal um welches Workout es sich handelt, am Ende zählt die Intensität. Und die variiert stark – bist du eher Hobby-Sportler:in, Athlet:in oder Kraftsportler:in?

 

  • Bei Krafttraining, Bodybuilding und Ausdauersport ist ein Übertraining  am wahrscheinlichsten. Diese Sportarten haben oft einen Wettkampf als Ziel und sind deshalb mit häufigen, intensiven Belastungen verbunden.

 

  • Bist du Hobby-Sportler:in und gehst gerne mal Joggen, Laufen oder ins Fitnessstudio, dann ist das Risiko ins Übertraining zu kommen eher gering.

 

Das erste Mal im Fitnessstudio?

 

Bei Krafttraining und Bodybuilding ist ein Übertraining am wahrscheinlichsten.
Ausdauer-Sportarten haben oft einen Wettkampf als Ziel und sind deshalb oft mit Übertraining verbunden.

 

FAQ zu Übertraining

 

    Wenn du dir ausreichend Zeit zum Erholen lässt, kannst du theoretisch bis zu 6 Tage die Woche trainieren. Manchmal ist es sinnvoll, deine Workouts in kleine Einheiten oder in bestimmte Muskelgruppen (über die Woche verteilt) zu splitten. So überanstrengst du dich nicht.

    Um dich von einer Überbeanspruchung zu erholen, können mehrere Wochen bis Monate vergehen. 3 Wochen Regeneration solltest du aber mindestens einhalten.

    Ob du jeden Tag Sport machen möchtest, bleibt theoretisch dir überlassen. Grundvoraussetzung ist, dass du dich fit und gesund genug fühlst und das Workout nicht zur Erschöpfung führt.

    Die ersten Anzeichen von zu viel Trainingseinheiten sind oft Kopfschmerzen, extreme Müdigkeit und eine erhöhte Verletzungsgefahr. Außerdem neigst du dazu, schneller krank zu werden.

    Übertraining entsteht, wenn du zu viel Sport machst und dich danach zu wenig erholst. Auch das konsequente Weitertrainieren bei Symptomen ist gefährlich und führt letztendlich zu Fehltraining. Dadurch überlastest du deinen Körper auf Dauer.

     

    Gesund trainieren mit Fitness First

     

    Sport soll Spaß machen und dich fit und gesund halten. Damit das auch so bleibt, helfen dir deine (Personal) Coaches bei Fitness First gerne. Lass‘ dir z. B. einen individuellen Trainingsplan mit entsprechenden Regenerationszeiten zusammenstellen – so erreichst du deine Ziele, ohne dich zu überlasten oder zu verletzen. Noch kein Mitglied? Vereinbare einfach ein kostenloses Probetraining und check‘ deine vielen Benefits bei Fitness First ganz relaxt aus. Übrigens: Wie du mit deinem Workout dein Immunsystem zusätzlich pusht, erfährst du in folgendem Artikel!

     

    Probetraining vereinbaren   Immunsystem stärken mit Sport

     

     

    Das könnte dich auch interessieren:

    Immer up to date

    Dein Fitness First Newsletter:

     

    Jetzt anmelden & alle Informationen rund um dein Training einfach und kompakt per E-Mail erhalten. Dich erwarten:
     

    • Innovative Fitness-Trends  & Inspirationen
    • Spannendes Fitness-Know-How & Quick-Wins
    • Aktuelle Infos rund um Training & Ernährung
    • Angebote & Aktionen der Clubs in deiner Stadt

     

    ... und vieles mehr! 

     

    #MotivatedByFitnessFirst

    Wähle aus, zu welchen Themen du mehr Infos von uns erhalten möchtest: *

    012345